Juniorteam bei den 24h von Wackersdorf

Wackersdorf_1Beim Saiosnhighgliht der 24h von Wackersdorf konnten wir für die 3h Sonderwertung ein Juniorteam mit der Startnummer #189 aufstellen. Als Fahrer durften Martin Visser und Mario Ihler vom MSG Sonthofen für uns ins Lenkrad greifen. Die Beiden fahren sonst in der Südbayerischen und Allgäuermeisterschaft im Jugendkartslalom. Mit uns konnten sie nun die erste Rundstreckenrennerfahrung sammeln und sie wurden nicht enttäuscht. Am Donnerstag vor dem Rennen reisten Beide an und bekamen die Abläufe und die Organisation rund um so ein Wochenende hautnah mit. Am Freitag wurde fleißig trainiert wobei den Beiden die Umstellung vom Slalomfahrstil zum Rennkartfahrstil am Anfang eher schwer gefallen ist. Jedoch konnten sie sich Runde um Runde steigern, auch durch die Tipps unserer Fahrer. Die Zeiten am Ende des Tages waren konkurrenzfähig und so konnten sie gut vorbereitet in den Renntag starten.

Das Qualifying fand auf abtrocknender Strecke statt. In diesen Bedinungen verschiebt sich das Limit praktisch in jeder Runde und so ist sehr viel Mut und Erfahrung gefragt um hier vorne dabei zu sein. Aufrgund der mangelnden Erfahrung, vor allem in diesen Bedingungen, resultierte ein Startplatz ganz hinten. Kurz vor dem Rennstart begann es heftig zu regnen. Wie beim Mutterkart der #89 entschied man sich auf den profillosen Slicks zu starten. In diesen extrem schwierigen Bedingungen haben die Beiden einen sehr guten Job gemacht und haben das Kart mit einem ordentlichen Speed auf der Strecke gehalten. Leider ging der Motor ein paar Mal aus, womit eine gute Platzierung nicht möglich war. Jedoch konnten sie nach den 3 Stunden im heftigen Regen und auf abtrocknender Strecke auf viele neue Erfahrungen zurückblicken und die Zukunft wird zeigen, wohin der Weg der Beiden führt. Für uns war es ein erfolgreicher EInsatnd unseres Juniorteams und wir werden versuchen in der Zukunft das Kart wieder an den Start zu bringen.