SRW Wittgenborn

Der zweite Lauf der verkürzten Saison 2020 wurde vergangenes Wochenende als Super-Race Weekend am hessischen Vogelsbergring ausgetragen. Gefahren wurden drei Rennen mit zweimal 3 Stunden und einmal sechs Stunden Rennlänge. Im Gesamtklassement konnte sich das Kollektiv mit P4 gegen starke Konkurrenz behaupten.

An den Start ging das Stammkart mit der #89 und die #189 mit den Junioren für die 3h Junior Trophy. Am Trainingstag konnte man das Kart passend auf die Strecke einstellen und ging mit Zuversicht in den ersten Renntag. Im Qualifying bestätigte sich die gute Form mit P5 in der Startaufstellung, nur zwei Zehntel Sekunden von der Pole entfernt. In Rennen 1 konnte man lange um den Sieg mitkämpfen und landete schlussendlich auf einem starken P3. Die Junioren konnten die Junior Trophy mit P4 wieder mit einem tollen Ergebnis beenden.

Im zweiten drei Stunden Rennen konnte man die starke Pace aus Rennen 1 nicht ganz halten, konnte aber nach einer sauberen Leistung trotzdem mit P5 mehr als zufrieden sein. Nach dem Samstag hatte man in der Addition im Gesamtklassement P4 eingefahren. Am Sonntag konnte das Kollektiv beim abschließenden sechs Stunden Rennen wieder ganz vorne mitfahren. Auch wenn es für ganz vorne noch nicht reichte konnte man in diesem Rennen Führungsluft schnuppern und beendete dieses Rennen und die gesamte Veranstaltung auf P4.

Insgesamt eine starke Teamleistung mit konstanten und schnellen Fahrern, einer sauberen Taktik und einer konzentrierten und schnellen Boxenarbeit.

Image
Image
Image